Ausstellungen
Ausstellungen auf Schloss Colditz

»Fluchtmuseum«

Von den einfallsreichen Fluchtversuchen erzählt das »Fluchtmuseum«. Die Ausstellung ist ursprünglich eine Sammlung der Wehrmacht. Sie bewahrte alle Fluchthilfsmittel der kriegsgefangenen alliierten Offiziere zu eigenen Schulungszwecken auf. Vor allem ist die Ausstellung eine Sammlung mündlich überlieferter Fluchtgeschichten. Während des Zweiten Weltkriegs unternahmen Gefangene vom Schloss aus circa 300 Fluchtversuche. Diese endeten an den unterschiedlichsten Orten im Deutschen Reich oder gleich wieder innerhalb der Mauern des Schlosses. Dieses Katz-und-Maus-Spiel ist in Großbritannien und den Niederlanden legendär. Fast 15.000 Besucher kommen jährlich aus diesen Ländern nach Colditz. Hörstationen und historisches Filmmaterial führen die Stories und Exponate der Ausstellung eindrücklich zusammen.

So berichtet der Chef der Londoner Colditz-Society über die Geschehnisse der Befreiung durch amerikanische Truppen. Farbiges Stummfilmmaterial zeigt Bilder der ersten polnischen Gefangenen aus dem Jahr 1939. Der größte Schatz sind hunderte von Fotos, die die Wehrmacht anfertigen ließ. Auch wenn die meisten der historischen Räume dem Besucher verschlossen bleiben, präsentiert das Fluchtmuseum den bekanntesten Abschnitt der Colditzer Geschichte auf moderne Weise. Die Ausstellung wird von den »Fans« mit Begeisterung aufgenommen. 

Kunstinstallation » 84 Matratzen aus Beton gegen das Vergessen«

Eine Installation des Künstlers Thomas Moecker erinnert an die Opfer der frühen „Euthanasie“-Morde in der Heil- und Pflegeanstalt Colditz. 84 in Beton gegossene Matratzen machen den Keller des Saalhauses zu einem beeindruckenden - und bedrückenden - Gedenkort. Das Kunstwerk gedenkt den 84 Psychiatrie-Patienten, die hier zu Tode kamen. Es steht stellvertretend für das erfahrene Leid eines jeden Patienten in einer Anstalt, in der der planmäßige und systematische Tod für geistig behinderte Menschen betrieben wird. Die Objekte der Installation wirken durch den Beton wie Fossilien, die alle Erfahrungen gespeichert haben. Die Installation ist für Besucher kostenfrei zugänglich.

 

 

Eintrittspreise

  • Eintritt 9,00 EUR
  • Ermäßigter Eintritt 7,50 EUR

Fluchtmuseum

inklusive Führung:

Eintritt 9,00 EUR
Ermäßigter Eintritt 7,50 EUR
Gruppen (ab 16 Personen): 7,50 EUR p. P.
Ermäßigt für Gruppen: 5,50 EUR p. P.
Familienkarte: 29,50 EUR

nur Fluchtmuseum:

Eintritt: 4,00 EUR
Änderungen vorbehalten. 

Jugendherberge

Einen umfassenden Überblick zu Angeboten und Ausstattung finden Sie hier.

Änderungen vorbehalten.

Führungen & Gruppen

Mehr erfahren